Öffentliches Baurecht – Umnutzung von Taxenbetriebshof in Baustoffhandel ist genehmigungspflichtig!

Eine Nutzungsänderung im bauplanungsrechtlichen Sinne liegt vor, wenn durch die Verwirklichung eines Vorhabens die einer genehmigten Nutzung eigene Variationsbreite verlassen wird und durch die Aufnahme der veränderten Nutzung bodenrechtliche Belange neu berührt werden können, so dass sich die Genehmigungsfrage unter bodenrechtlichen Aspekten neu stellt.
-OVG Bremen, Beschl. v. 01.09.2022 – 1 B 156/22, ibr-online-